BVDW-Präsident Matthias Ehrlich fordert „Power back to the Marketeer“

bvdw_matthias_ehrlichGibt es für das Marketing einen Ausweg aus der operativen Falle? Ja, und BVDW-Präsident Matthias Ehrlich erklärt in seiner Keynote auf unserer User Conference „RoadMap 2014“ wie! … indem sie von den CFOs lernen:

Der Einsatz umfassender, digitaler Controlling-Werkzeuge hat es CFOs ermöglicht, vom verspotteten Buchhalter in eine Position mit strategischer Bedeutung in Unternehmen aufzusteigen. Statt alter Zahlen liefern sie heute mit ihren meist automatisch genierten KPIs wichtige Impulse für die proaktive Steuerung des Unternehmens. Das Marketing muss diesem Beispiel folgen und ebenfalls umfassende Systeme einführen, um Entscheidungen zu fällen, die auf der Transparenz solcher Systeme basieren, und Prozesse so effizient zu steuern, wie SAP & Co. es für die Finanzwelt vorgemacht haben. „Dann wird das Marketing wieder zu einer zentralen Schaltstelle mit strategischer Verantwortung im Unternehmen, statt am Rockzipfel externer Dienstleister zu hängen“, ist Ehrlich, ehemaliges Vorstandsmitglied der 1&1 Internet AG und der United Internet Media AG, überzeugt.

Sitzen Sie auch in der operativen Falle? Dann besuchen Sie uns am 15. Mai in Köln auf der BrandMaker User Conference „RoadMap 2014“. Weitere Informationen und Registrierung unter www.brandmaker.com/roadmap.

Share Button