10. Markenkonferenz B2B in Würzburg: Jetzt anmelden und 100 Euro Rabatt-Code sichern!

30. October 2015 by Ralf Geßwein (BrandMaker) | 0 comments

Logo-MarkekonferenzAm 17. November feiert die Markenkonferenz B2B ihr 10-jähriges Jubiläum. Und weil zu Geburtstagen auch Geschenke gehören, machen wir den Lesern unseres Blogs ein besonderes Angebot: Melden Sie sich jetzt an und erhalten Sie einen Rabatt-Code im Wert von 100 Euro. Jetzt Rabatt-Code anfordern

Die Jubiläums-Markenkonferenz B2B bietet den Teilnehmern ein volles Programm. Unter dem Motto „Marketing ist Chefsache! Die B2B-Marke als Managementinstrument“ erwarten Sie hochkarätige Fachvorträge, spannende Praxiscases und informative Transfer-Sessions. Selbstverständlich gibt es auch ausreichend Zeit für Networking und den persönlichen Austausch. Sind Sie mit dabei? Wir freuen uns darauf, Sie in Würzburg zu begrüßen!

Share Button

Volle Kontrolle im Marketing

29. October 2015 by Ralf Geßwein (BrandMaker) | 0 comments

EWE_HV_03Die EWE AG setzt ab sofort den Marketing Planer aus unserer Marketing Efficiency Cloud ein, um die Effizienz ihres Marketings zu steigern. Mit dem Marketing Planer als zentraler Plattform für Kampagnenplanung, Projektmanagement, Budgetüberwachung und Reporting kann das Konzernmarketing bestehende Anforderungen effizienter abbilden und den Erfolg der Marketingaktivitäten mittels konkreter Kennzahlen messen. Mit unserem Marketing Planer unterstützen wir den Oldenburger Dienstleister für Energie, Telekommunikation und Informationstechnologie dabei, Ressourcen und Budgets besser zu nutzen sowie Aufgaben und Kampagnen optimal umzusetzen. Wie Frank Lachotta, Leiter Marketingplanung und Steuerung bei EWE, erklärt, haben vor allem Usability, Reportingfunktionen und Modularität des Marketing Planer überzeugt. Continue Reading →

Share Button

Ausgezeichnet!

27. October 2015 by Ralf Geßwein (BrandMaker) | 0 comments

BrandMaker-Award-LogoZum wiederholten Male hat uns das US-amerikanische Marktforschungsinstitut Frost & Sullivan einen Preis verliehen: den Global Award für „Growth Excellence Leadership“. Mit unserer Marketing Efficiency Cloud liefere BrandMaker die besten Antworten auf die stark steigende Nachfrage nach der Automatisierung von Marketing-Prozessen. Die Analysten betonen, dass unsere integrierte Lösung unterschiedlichste Anwendungsfälle über den gesamten digitalen und klassischen Marketing-Mix hinweg konsolidiere. Laut Frost & Sullivan sind wir der bevorzugte Anbieter, wenn es darum geht, mit Marketing-Technologie eine „kürzere Time-to-Market, höhere Produktivität, Kosteneinsparungen, strukturierte Workflows und höhere Transparenz zwischen globalen und lokalen Marketing-Teams“ zu erreichen.

Kanalübergreifendes Marketing
Frost & Sullivan führt weiter aus, dass sich BrandMaker durch eine modulare End-to-End-Lösung im SaaS-Modell auszeichne. 2014 haben wir unsere Plattform um das Digital Marketing Center erweitert, das die Lücke zwischen klassischem Marketing sowie digitalem Marketing und E-Commerce schließt.

Marktwachstum weit übertroffen
Die Marktforscher heben auch unser überdurchschnittliches Wachstum 2014 hervor. Als europäischer Anbieter mit Expertise in dezentralen Märkten samt unterschiedlichen Sprachen und Kulturen verfüge BrandMaker über eine hervorragende Position – auch im amerikanischen Markt. Mit rund 300.000 Anwendern bei mehr als 300 Enterprise-Kunden in 86 Ländern haben wir – laut Frost & Sullivan – das Marktwachstum bei Weitem übertroffen.

Kurz gesagt: Wir sind sehr stolz auf den Global Award für „Growth Excellence Leadership“ im Bereich Marketing-Prozessoptimierung! Den Report von Frost & Sullivan können Sie hier anfordern.

Share Button

Wenn einer eine Reise tut…

21. October 2015 by Ralf Geßwein (BrandMaker) | 0 comments

…wird ihm heute mehr erzählt, als er eigentlich wissen möchte. Social Media und mobile Endgeräte haben die Anzahl der Touchpoints drastisch erhöht – viele personalisierte und für die jeweiligen Kanäle optimierte Inhalte machen die Customer Journey des Endkunden unübersichtlich. Wie Marketing-Technologien von BrandMaker Unternehmen dabei unterstützen, die Herausforderungen der digitalen Transformation zu meistern, zeigen wir in diesem Video:

Gute Reise!

Share Button

Ulrich Henes über Herausforderungen beim Global Marketing

21. October 2015 by Ralf Geßwein (BrandMaker) | 0 comments

HenesDie Welt ist heute ein globaler Marktplatz, auf dem Marken und Produkte präsentiert werden. Diese weltweite Marktsichtbarkeit bringt neue Herausforderungen mit sich. So hat nicht nur die Produktentwicklung die sprachlichen und kulturellen Bedingungen aller Zielmärkte zu berücksichtigen. Auch das Marketing muss die Bedürfnisse der lokalen Märkte gezielt in die Marken- und Produktkommunikation aufnehmen. Dies führt dazu, dass sich Marketers neue Fähigkeiten aneignen müssen. Welche Fähigkeiten ein Marketer heute und in Zukunft braucht, um globales Marketing erfolgreich zu gestalten, und warum interkulturelles Wissen dabei immer wichtiger wird, hat Ulrich Henes, Executive Producer der internationalen Marketingkonferenz Brand2Global, am Rande der diesjährigen BrandMaker User Conference „RoadMap 2015“ im Gespräch mit marconomy erklärt.

Share Button

Agiles Kampagnenmanagement über alle Kanäle hinweg

19. October 2015 by Ralf Geßwein (BrandMaker) | 0 comments

Bild_DMC_DEDas digitale Marketing in die übergeordnete Marketing-Planung integrieren. Eine Gesamtsicht auf verschiedene Disziplinen wie Suchmaschinenmarketing oder Display Advertising erhalten. Das Linkmanagement und die Erfolgskontrolle zentral zusammenführen. Aktivitäten auf Social Media-Plattformen wie Facebook, Twitter oder YouTube übersichtlich steuern und abwickeln. Und das alles mit nur einer Lösung. Sie denken, das geht nicht? Geht doch! Nämlich mit unserem Digital Marketing Center, das Unternehmen bei der Bewältigung der digitalen Transformation optimal unterstützt.

Lesen Sie in unserem Factsheet, wie Sie das Digital Marketing Center als integrierte Arbeitsumgebung einsetzen, um aus der übergeordneten Marketing-Planung

  • die Planung für einzelne Maßnahmen und Kanäle herunterzubrechen,
  • für die digitalen Kanäle tausende von Keywords inklusive der entsprechenden Links zu organisieren und zu tracken.

Unser Factsheet können Sie hier anfordern: http://www.brandmaker.com/de/ressourcen/materialien/factsheet-digital-marketing-center.html.

Share Button

Marconomy Interview: Wie ALNO einen einheitlichen Markenauftritt umsetzt

15. October 2015 by Ralf Geßwein (BrandMaker) | 0 comments

LeweFür ALNO ist ein einheitlicher Markenauftritt gleichbedeutend mit einem globalen Qualitätsversprechen. Denn der Küchenherstellter bringt seine Produkte im indirekten Vertrieb über Handelspartner auf den Markt. Auf unserer diesjährigen User Conference “RoadMap 2015“ stand Sebastian Lewe, Assistent der Marketingleitung ALNO AG, marconomy Rede und Antwort. Er erklärt im Video-Interview, wie der Mehrmarkenkonzern ein konsistentes Markenbild in die lokalen Märkte transportiert. Hierfür setzt ALNO auf den BrandMaker Media Pool aus der Marketing Efficiency Cloud. Unsere Lösung für das Digital Asset Management sorgt dafür, dass alle Fachhändler in die zentrale Marketingstrategie von ALNO eingebunden werden.

Share Button

Mirko Holzer über Konsistenz im agilen Marketing

12. October 2015 by Ralf Geßwein (BrandMaker) | 0 comments

MirkoHolzerAgilität im Marketing ist aktuell eines der bestimmenden Themen. Agiles Marketing bedeutet, zentral geplante Marketinginhalte jederzeit an aktuelle Marktgegebenheiten anzupassen und die relevanten Inhalte zur Zielgruppe zu bringen. Aufgrund der vielen Kanäle, in denen heute kommuniziert wird, sind Geschwindigkeit und Konsistenz dabei von entscheidender Bedeutung. Im Gespräch mit marconomy erklärt Mirko Holzer, CEO von BrandMaker, mit welchen Lösungsansätzen Unternehmen die aktuellen Herausforderungen angehen können.

Share Button

Bestens vernetzt: BrandMaker Integrations-Framework verbindet Marketing Efficiency Cloud mit Unternehmens-IT

8. October 2015 by Ralf Geßwein (BrandMaker) | 0 comments

Whitepaper DEDie Integration von Marketing-Technologie in ein komplexes IT-Umfeld ist eine Aufgabe, die oft bereits Unternehmen mittlerer Größe zu meistern haben. Dies gilt natürlich auch für Marketing-Technologie wie unsere Marketing Efficiency Cloud. Für unsere Kunden haben wir eine ganze Reihe von Integrationen umgesetzt, um unsere Lösungen mit anderen Business-Applikationen, wie beispielsweise firmenweit eingesetzten ERP- oder CRM-Systemen, zu verbinden. Einige typische Anwendungsbeispiele aus der Praxis sind:

  • Der Media Pool als zentrales Repository hält aktuelle Produktfotos und Kampagnen-Visuals vor, die auf internen und externen Websites im CMS eines Drittanbieters zu verwenden sind.
  • Marketingrelevante Daten aus dem PIM sollen in unser Marketing PIM gespiegelt und dort mit Werbetexten, Bildern, kanalspezifischen Informationen etc. angereichert werden. Dies ist notwendig, da das technische PIM hierfür oftmals nicht geeignet oder organisatorisch nicht vorgesehen ist.
  • Im Marketing Planer erfolgt die strategische Planung sämtlicher Marketingaktivitäten, Informationen zu den Budgets und eingegan­gene Rechnungen liegen aber im ERP-System vor. Die aktuellen Budget-Daten sind darum in den Marketing Planer zu überführen.

Für all diese Szenarien haben wir ein und dieselbe Lösung: standardisierte Schnittstellen für die Module der Marketing Efficiency Cloud. Lesen Sie in unserem Whitepaper „Praxiserprobte Schnittstellen für die Systemintegration“, wie Sie die Marketing Efficiency Cloud mit Ihrer Unternehmens-IT vernetzen können.

Share Button

Sven E. Jarby zum einheitlichen Markenauftritt von Oerlikon

5. October 2015 by Ralf Geßwein (BrandMaker) | 0 comments

JarbyEin einheitlicher Markenauftritt ist für einen globalen Technologiekonzern wie Oerlikon ein wichtiger Marktfaktor. Denn Oerlikon ist mit seinen Kompetenzmarken in dynamischen und wachstumsorientierten Märkten vertreten. Zeitweise bestand der Schweizer Technologiekonzern aus 15 verschiedenen Kompetenzmarken und wurde in der Öffentlichkeit häufig als ein divergentes „House of Brands“ wahrgenommen. Um Synergieeffekte zwischen den einzelnen Marken in neuen Märkten nutzbar zu machen, entschied sich Oerlikon, die einzelnen Kompetenzmarken unter einer gemeinsamen Dachmarke zusammen zu schließen.

Auf unserer diesjährigen User Conference „RoadMap 2015“ stand Sven E. Jarby, Head of Global Marketing & Brands bei Oerlikon, marconomy Rede und Antwort. Er erklärt, was das Unternehmen zur Stärkung des eigenen Markenbildes unternimmt und welche Vorteile das Brandnet, Oerlikons zentrales Marketing Portal, den weltweiten Marketing-Teams von Oerlikon bei der gemeinsamen Markenführung bietet.

marconomy Interview: Über die Vorteile der Dachmarke Oerlikon from BrandMaker on Vimeo.

Am Mittwoch, den 14. Oktober 2015 wird Herr Jarby auf dem B2B Marketing Kongress in Würzburg über konsistente Markenführung bei einem global tätigen Maschinen- und Anlagenbauer sprechen.

Share Button