Pures Gold: Produktinformationen für die digitale Transformation

| 0 comments

Produktinformationen für die digitale TransformationDie Nachricht klang, als wären die Helden eines Piratenfilms einfach von der Leinwand mitten hinein ins wahre Leben gesprungen. 200 Tonnen Silber, Gold und andere Kolonialschätze waren im Ende 2015 vor der Küste Kolumbiens gefunden worden. Dieser riesige Schatz war im Bauch der  legendären San José, die 1708 nach einem Angriff durch englische Freibeuter unterging – und mit ihr Goldmünzen im Millionenwert aus dem damaligen spanischen Vizekönigreich Peru. Ein Schock – denn das Gold war überlebensnotwendig für die spanische Krone. Und damit schlagen wir die Brücke zu einem weniger glitzernden, aber trotzdem immens wertvollen Schatz, der in Form von Produktinformationen in Unternehmen schlummert.

Qualitative und verlässliche Produktinformationen sind das Gold der Unternehmen im E-Commerce. Sie sind Voraussetzung, um Produkte optimal präsentieren zu können, z.B. auf Amazon oder eigenen Shops. Verlässliche Produktinformationen sorgen dafür, dass Conversion und Kundenzufriedenheit steigen – schließlich kauft niemand gerne die berüchtigte Katze im Sack. Und zufriedene Kunden behalten ihren Einkauf, während unzufriedene oder unzureichend informierte Kunden die Ware zurückschicken.

Ein PIM ist aber nicht nur die zentrale Quelle für „technische“ Produktdaten, wie z.B. Abmessungen oder Gewicht, oder marketingrelevante Informationen wie SEO-optimierte Texte. Dieses Tafelsilber lässt sich vergolden: indem das PIM-System zum Ausgangspunkt wird für passgenauen und relevanten Content für die immer wichtiger werdenden sozialen Kanäle. Informationen über Zielgruppen und die Touchpoints, an denen Kunden mit dem Unternehmen oder der Marke in Berührung kommen, lassen sich ebenso im PIM-System integrieren. Workflows unterstützen die Content-Erstellung, indem z.B. die vorgehaltenen Produktinformationen direkt an das Social Media Team weitergeleitet werden.

Wie Sie mit den richtigen Tools und dem Marketing PIM von BrandMaker einen integrierten Erstellungsprozess für relevanten Content umsetzen können, zeigt der Vortrag „Produktinformationen für die digitale Transformation“.

Share Button

Leave a Reply

Required fields are marked *.


*