Marconomy Interview: Wie ALNO einen einheitlichen Markenauftritt umsetzt

15. October 2015 by Ralf Geßwein (BrandMaker) | 0 comments

LeweFür ALNO ist ein einheitlicher Markenauftritt gleichbedeutend mit einem globalen Qualitätsversprechen. Denn der Küchenherstellter bringt seine Produkte im indirekten Vertrieb über Handelspartner auf den Markt. Auf unserer diesjährigen User Conference “RoadMap 2015“ stand Sebastian Lewe, Assistent der Marketingleitung ALNO AG, marconomy Rede und Antwort. Er erklärt im Video-Interview, wie der Mehrmarkenkonzern ein konsistentes Markenbild in die lokalen Märkte transportiert. Hierfür setzt ALNO auf den BrandMaker Media Pool aus der Marketing Efficiency Cloud. Unsere Lösung für das Digital Asset Management sorgt dafür, dass alle Fachhändler in die zentrale Marketingstrategie von ALNO eingebunden werden.

Share Button

Mirko Holzer über Konsistenz im agilen Marketing

12. October 2015 by Ralf Geßwein (BrandMaker) | 0 comments

MirkoHolzerAgilität im Marketing ist aktuell eines der bestimmenden Themen. Agiles Marketing bedeutet, zentral geplante Marketinginhalte jederzeit an aktuelle Marktgegebenheiten anzupassen und die relevanten Inhalte zur Zielgruppe zu bringen. Aufgrund der vielen Kanäle, in denen heute kommuniziert wird, sind Geschwindigkeit und Konsistenz dabei von entscheidender Bedeutung. Im Gespräch mit marconomy erklärt Mirko Holzer, CEO von BrandMaker, mit welchen Lösungsansätzen Unternehmen die aktuellen Herausforderungen angehen können.

Share Button

Sven E. Jarby zum einheitlichen Markenauftritt von Oerlikon

5. October 2015 by Ralf Geßwein (BrandMaker) | 0 comments

JarbyEin einheitlicher Markenauftritt ist für einen globalen Technologiekonzern wie Oerlikon ein wichtiger Marktfaktor. Denn Oerlikon ist mit seinen Kompetenzmarken in dynamischen und wachstumsorientierten Märkten vertreten. Zeitweise bestand der Schweizer Technologiekonzern aus 15 verschiedenen Kompetenzmarken und wurde in der Öffentlichkeit häufig als ein divergentes „House of Brands“ wahrgenommen. Um Synergieeffekte zwischen den einzelnen Marken in neuen Märkten nutzbar zu machen, entschied sich Oerlikon, die einzelnen Kompetenzmarken unter einer gemeinsamen Dachmarke zusammen zu schließen.

Auf unserer diesjährigen User Conference „RoadMap 2015“ stand Sven E. Jarby, Head of Global Marketing & Brands bei Oerlikon, marconomy Rede und Antwort. Er erklärt, was das Unternehmen zur Stärkung des eigenen Markenbildes unternimmt und welche Vorteile das Brandnet, Oerlikons zentrales Marketing Portal, den weltweiten Marketing-Teams von Oerlikon bei der gemeinsamen Markenführung bietet.

marconomy Interview: Über die Vorteile der Dachmarke Oerlikon from BrandMaker on Vimeo.

Am Mittwoch, den 14. Oktober 2015 wird Herr Jarby auf dem B2B Marketing Kongress in Würzburg über konsistente Markenführung bei einem global tätigen Maschinen- und Anlagenbauer sprechen.

Share Button

Brand2Global 2015 – Eindrücke unseres CMO

1. October 2015 by Ralf Geßwein (BrandMaker) | 0 comments

Die Konferenz Brand2Global dreht sich um die Frage, wie globale Marken in lokalen Märkten erfolgreich sein können, wie eine globale Markenführung und Marketingkommunikation für die Erfordernisse lokaler Märkte adaptiert werden müssen. Ende September haben sich rund 150 Unternehmensvertreter aus der ganzen Welt in der europäischen Marketinghauptstadt London getroffen. Ebenfalls vor Ort war unser CMO Andreas Dürr, der für uns “Daheimgebliebene” ein paar Impressionen geschossen hat…

Share Button

dmexco 2015: Viel Andrang, gute Gespräche und ein besonderes Souvenir

21. September 2015 by Ralf Geßwein (BrandMaker) | 0 comments

IMG_3829So wie viele Teilnehmer der dmexco sind auch wir seit vielen Jahren beim größten Event der Digitalbranche zu Gast – bislang allerdings nur als Besucher. Dieses Mal war das anders – erstmals waren wir von BrandMaker mit einem eigenen Stand auf der Messe vertreten. Das hat sich gelohnt: Unsere Mitarbeiter waren über beide Messetage hinweg mit insgesamt mehr als 250 Gesprächen voll ausgelastet. Zu den Stoßzeiten wurde es richtig eng am Stand, und das Team hatte alle Hände voll zu tun, den vielen Interessenten unter dem Motto „Manage the Digital Transformation“ unsere integrierten Marketing-Lösungen vorzustellen.

Insbesondere das Digital Marketing Center stieß bei den dmexco-Teilnehmern auf enormes Interesse. Das Modul ist Bestandteil der BrandMaker Marketing Efficiency Cloud. Mit dem Digital Marketing Center lassen sich digitale Kampagnen planen, in die relevanten Kanäle ausspielen und die Ergebnisse zentral überwachen.

Unsere Strategie, den Besuchern so konkret wie möglich vorzuführen, wie Unternehmen mit BrandMaker-Lösungen ihr Marketing fit für die digitale Transformation machen können, ist voll aufgegangen. Im Anschluss an die informativen Gespräche gab es dann die Gelegenheit, eine einzigartige Erinnerung an die dmexco anfertigen zu lassen: Der aus Funk und Fernsehen bekannte Karikaturist Tuncay Erol zeichnete an unserem Stand amüsante Porträts der Besucher.

So nahmen am Ende alle etwas mit nach Hause – die Besucher neue Inspiration in Sachen Marketing-IT und ein besonderes „Selfie“, wir ein tolles Erfolgserlebnis und die Gewissheit, dass dies nicht die letzte dmexco mit eigenem BrandMaker-Auftritt gewesen sein wird.

Share Button

Viva Colonia

1. September 2015 by Ralf Geßwein (BrandMaker) | 0 comments

dmexco PM_loDas größte Branchentreffen der digitalen Wirtschaft steht an: die dmexco am 16. und 17. September in Köln. Zum ersten Mal wird BrandMaker dort mit einem eigenen Stand vertreten sein. Unter dem Motto „Manage the Digital Transformation“ präsentieren wir integrierte Lösungen, die es Firmen ermöglichen, ihr Marketing über alle Kanäle hinweg zu planen und zu kontrollieren sowie relevante Inhalte auf allen digitalen Kanälen, sozialen Medien und mobilen Endgeräten zu publizieren. Im Mittelpunkt stehen die Marketing Efficiency Cloud und das dort integrierte Digital Marketing Center.

Das Digital Marketing Center gliedert das digitale Marketing in die Marketingplanung ein und schafft eine Gesamtsicht auf verschiedene Disziplinen wie Suchmaschinenmarketing oder Display Advertising. Über Schnittstellen zu führenden Tools und Plattformen wie Google AdWords oder Google Analytics führt die Lösung z.B. Linkmanagement und Erfolgskontrolle zentral zusammen. Der übersichtlichen Steuerung und Abwicklung von Aktivitäten auf Social Media-Plattformen dient eine Komponente für das automatisierte Publizieren.

Mit Media Pool Mobile zeigen wir eine weitere Neuerung: Unternehmen stellen damit ausgesuchten Content auf mobilen Endgeräten direkt am Point of Sale zur Verfügung. Vertriebsmitarbeiter können relevante Medien, wie etwa Videos oder Datenblätter, on- oder offline zeigen und digital weitergeben. Die transparente Nachverfolgung und Auswertung der Mediennutzung erlaubt wichtige Rückschlüsse darüber, an welcher Stelle des Kaufprozesses sich der Kunde befindet.

Für einen engeren Schulterschluss zwischen Marketing und Vertrieb sorgt auch die Integration der Marketing Efficiency Cloud mit Salesforce CRM. Der Abgleich von Kundenprofil und Kundeninteresse gegen die Metadaten der im Media Pool zentral gespeicherten Medien versetzt Vertriebsmitarbeiter in die Lage, aus dem CRM-System heraus relevante Inhalte einzusetzen – was den Vertriebsprozess erheblich verkürzt und aufgrund der höheren Relevanz der Medien den Vertriebserfolg unmittelbar vergrößert.

„Im Zuge des inflationären Aufkommens immer neuer Kanäle und der Verfügbarkeit immer umfangreicherer Daten ist die Zahl der Tools, Teams und Verantwortlichkeiten rasant gestiegen“, erklärt unser CEO Mirko Holzer. „Aber erst auf Basis einer Gesamtsicht ist es möglich, die verfügbaren Ressourcen kanalübergreifend zielgerichtet einzusetzen. Gleiches gilt für die kommunizierten Inhalte: Nur ein zentrales Repository für alle Kanäle gewährleistet konsistente Botschaften über sämtliche Kommunikationswege hinweg.“

Sie möchten uns auf der dmexco besuchen? Sie finden uns auf der Messe Köln in Halle 7.1 am Stand B-026. Wir freuen uns auf Sie! Vereinbaren Sie gern hier Ihren persönlichen Gesprächstermin vorab.

Share Button

Weckle, Gsälzbrot und Marketing-Know-how

24. August 2015 by Ralf Geßwein (BrandMaker) | 0 comments

Logo_BM-Marketing-Fruehstueck_2014-07_01Nach dem Frühstück ist vor dem Frühstück. Nur zwei Tage nach der Veranstaltung in München findet das nächste Marketing-Frühstück am 30.9. in Stuttgart statt. Wir laden alle Interessenten herzlich auf das Veranstaltungsgelände der Fachmesse „IT & Business“ ein, wo wir bei „Weckle und Gsälzbrot“* über die Vorteile professioneller Media Asset Management-Systeme (MAM) informieren. Am Beispiel „Zentrale Beschaffung und Lizenzierung von digitalen Medien-Assets“ erläutern die Gastrednerinnen Michaela Schmitz und Silja Ehrke von Roba Images, der im deutschsprachigen Raum führenden Bildagentur, die Fallstricke und ihre Folgen, wenn Unternehmen den Einkauf und die Lizenzierung von Media Assets nicht zentral verwalten. Denn trotz digitaler Asset Management-Systeme bleibt Compliance als Pflichtübung häufig auf der Strecke. Die Teilnehmer erfahren außerdem, wie sich Compliance-Anforderungen mit Marketing Resource Management abbilden und dadurch sogar Kosten sparen lassen.

Sie möchten an unserem kostenfreien Marketing-Frühstück teilnehmen? Die vollständige Agenda und die Anmeldung gibt es hier.

Wir freuen uns auf Sie!

* Brötchen und Marmeladenbrot

Share Button

Mit Kaffee, Croissant und Marketing-Know-how gestärkt in den Tag starten

19. August 2015 by Ralf Geßwein (BrandMaker) | 0 comments

Logo_BM-Marketing-Fruehstueck_2014-07_01An Bewährtem sollte man festhalten. Darum veranstalten wir auch in diesem Herbst wieder unser Marketing-Frühstück in München (28.9.) und Stuttgart (30.9.). Und speziell für Morgenmuffel findet erstmals ein Marketing-Dinner in Hamburg (10.9.) statt.

Am 28.9. zeigen wir in München, wie professionelle Marketingplanung heute funktioniert. In einem Praxisbeispiel demonstriert Johann Tjarko Gerdes, Leiter Marketing und Kommunikation der CLAAS Vertriebsgesellschaft, wie die Marketingplanung in seinem Unternehmen organisiert ist und wie einzelne Maßnahmen und Kampagnen zentral koordiniert, gesteuert und überwacht werden. Auf dem Oktoberfest findet die Auftaktveranstaltung ihren Ausklang. Weitere Informationen und die Anmeldung gibt es hier.

Nur zwei Tage später, am 30.9., laden wir zum Marketing-Frühstück nach Stuttgart ein. Die beiden Gastrednerinnen Michaela Schmitz und Silja Ehrke von Roba Images erläutern am Beispiel „Zentrale Beschaffung und Lizenzierung von digitalen Medien-Assets“ die Fallstricke und ihre Folgen, wenn Unternehmen den Einkauf und die Lizenzierung von Media Assets nicht zentral verwalten. Zudem zeigen wir, wie Marketing Resource Management bei der Kosteneinsparung helfen kann und wie sich Compliance-Anforderungen mit einer modularen Lösungssuite abbilden lassen. Weitere Informationen und die Anmeldung gibt es hier.

Premiere feiert unser Marketing-Dinner am 10.9. in Hamburg. Bei gutem Essen und einem guten Glas Wein bietet sich den Teilnehmern die Gelegenheit, in ungezwungener Atmosphäre aktuelles Marketing-Know-how aufzunehmen und Kontakte zu knüpfen. Als Referent spricht Marketingexperte Stefan Gruenert über die Spannungsfelder zwischen Softwarelösung und Kundenwunsch, Werbeagentur und Marketingabteilung, werblicher Kommunikation und Marke. Er zeigt anhand praktischer Beispiele, wie u.a. bei EURONICS der Spagat zwischen Anforderung und Lösung dauerhaft gelungen ist. Unser zweiter Gastredner Markus Söhl, Geschäftsführer der Stiftung Hamburg Maritim, berichtet über die Arbeit der Stiftung und welche Chancen sich für die Hansestadt durch die Bewerbung für die Olympischen Spiele 2024 schon heute eröffnen.

Ganz egal, an welcher Veranstaltung Sie teilnehmen – wir freuen uns auf Sie!

Share Button

Volles Haus in Köln

27. May 2015 by Ralf Geßwein (BrandMaker) | 0 comments

Logo_RoadMap2015Auch der längste Streik in der Geschichte der Deutschen Bahn konnte die „RoadMap 2015“ nicht stoppen: über 200 Teilnehmer aus zehn Ländern folgten unserer Einladung und machten dem Motto „The Future of Marketing is Agile“ alle Ehre. Unsere 2. Internationale User Conference am 20. Mai in Köln war ein voller Erfolg, dafür sorgte zum Auftakt bereits Keynote-Speaker Scott Brinker, viel zitierter Herausgeber der „Marketing Technology Landscape“. Weitere Highlights waren die Vorträge von Sven E. Jarby von OC Oerlikon, Marc Everz von HRS und Jakob Bayer von Hewlett-Packard, die in ihren Vorträgen erklärten, wie unsere Marketing Efficiency Cloud sie in ihrem Unternehmensalltag unterstützt.

Besonders regen Gebrauch haben unsere Gäste von den in diesem Jahr erstmals angebotenen Roundtables gemacht. Dort konnten sie mit anerkannten Experten zu ausgewählten Themen, wie z.B. der lokalen Adaption globaler Marken, diskutieren. Ebenfalls groß war das Interesse der Teilnehmer an der kommenden Version 5.8 unserer Marketing Efficiency Cloud. Schwerpunkt der Version 5.8 ist das Zusammenspiel zwischen Marketing und Vertrieb. Unter anderem schlagen wir mit der Anbindung der weltweit führenden CRM-Plattform Salesforce und der neuen Komponente Media Pool Mobile weitere Brücken zwischen beiden Bereichen.

„Wir sind begeistert, dass wir trotz des Bahnstreiks noch deutlich mehr Teilnehmer als im vergangenen Jahr begrüßen durften, als wir die Konferenz zum ersten Mal veranstaltet haben“, sagt Mirko Holzer, CEO von BrandMaker. „Das zeigt uns, dass wir auf dem richtigen Weg sind und sich die ‘RoadMap’ bereits einen festen Platz in den Kalendern derjenigen erobert hat, die sich professionell mit dem Einsatz von Marketing-Technologie in den Unternehmen beschäftigen.“

Einen Rückblick und alle Informationen zur Veranstaltung finden Sie unter www.brandmaker.com/roadmap.

Share Button

Brand2Global 2015 – think global, act local

30. March 2015 by Christian Thunig ( stellv. Chefredakteur absatzwirtschaft) | 0 comments

brand2globalMit Manfred Gotta haben wir den wohl bekanntesten Erfinder von Markennamen als Keynote-Speaker für die Brand2Global 2015 in London gewonnen. Er ist seit fast dreißig Jahren auf die Entwicklung von Markennamen spezialisiert. Nicht wenige nennen Manfred Gotta sogar den „Namenspapst“. Aus seinem Kopf entsprangen so erfolgreiche Namensschöpfungen wie Megaperls, Panamera, Smart, Twingo, Evonik Industries und Targobank. In seiner Keynote „The Relevance Of Brands In National And International Marketing“ wird Gotta insbesondere darauf eingehen, welche Bedeutung ein gut gewählter Name für den internationalen Erfolg einer Marke hat.

Auch die dritte Auflage der Brand2Global, die vom 29.09. bis zum 01.10.2015 in London stattfindet, ist von einem starken Praxisbezug geprägt. Im Mittelpunkt steht in diesem Jahr die Frage, wie es gelingen kann, globales Branding, globale Marketingkampagnen, globale digitale Medien und globale Kundenerfahrung lokal umzusetzen. International erfahrene Brand Manager geben Einblicke in die aktuellen Trends der Branche. Und als B2G-Besucher erhalten Sie in zahlreichen Fachvorträgen viele nützliche Tipps, die Sie bei der Umsetzung eigener Marketingprojekte nutzen können.

Ergänzt werden die Vorträge von einem umfangreichen Rahmenprogramm: in Round Table-Sessions haben Marketeers Gelegenheit, einzelne Themen mit Fachkollegen in kleiner Runde zu erörtern. Selbstverständlich können Sie auch beim Networking-Dinner und in den Pausen neue Kontakte knüpfen und Ideen austauschen. Sie sehen: Ein Besuch der Brand2Global 2015 lohnt sich! Mehr Informationen und Registrierung unter http://www.brand2global.com/register-brand2global

Share Button