Das Who-is-Who im Marketing zu Gast auf der „RoadMap 2015“

27. March 2015 by Ralf Geßwein (BrandMaker) | Comments Off on Das Who-is-Who im Marketing zu Gast auf der „RoadMap 2015“

Logo_RoadMap2015Das Programm steht, die vorläufige Agenda ist veröffentlicht, unsere 2. Internationale User Conference „RoadMap 2015“ unter dem Motto „The Future of Marketing is Agile“ kann kommen. Dass der amerikanische Marketing-Guru und Blogger (chiefmartech.com) Scott Brinker die Keynote hält, stand schon länger fest. Heute freuen wir uns, dass auch die Liste der Kundenvorträge zu Anwendungsbeispielen aus unterschiedlichen Branchen inzwischen fast vollständig ist. Sie umfasst unter anderem den Technologiekonzern Hewlett-Packard, den Hotelvermittler HRS und den Spielzeughersteller Hasbro.

Jakob Bayer von Hewlett-Packard zeigt auf der User Conference, wie HP seine weltweiten Channel-Partner mithilfe der BrandMaker-Lösung in das eigene Marketing einbindet, während am Beispiel Hasbro, bekannt für Spiele-Klassiker wie Monopoly und Trivial Pursuit, eine weitere Einsatzmöglichkeit unserer Marketing Efficiency Cloud demonstriert wird: Das Unternehmen nutzt unsere Marketing Technologie, um die Lokalisierung seiner Werbemittel und Grafikmaterialien zu organisieren. Weitere Anwendungsbeispiele stellen die Marketing-Experten des Schweizer Technologiekonzerns Oerlikon und des amerikanischen Rechenzentrumbetreibers Equinix vor. Parallel präsentieren wir auf der RoadMap 2015 eine Reihe von Technologie-Themen und geben damit einen Überblick über künftige Entwicklungen in Marketing Resource Management und Marketing Prozess Optimierung. Erstmals stehen auch Roundtables zu Themen wie „Taking Brands Global“ oder „How to manage central procurement & licensing of Digital Media Assets“ auf dem Programm.

Weitere Informationen und die Anmeldung gibt es unter http://www.brandmaker.com/roadmap.

Share Button

Ein frühes Glanzstück

20. March 2015 by Ralf Geßwein (BrandMaker) | Comments Off on Ein frühes Glanzstück

Marketing Frühstück HamburgSchön war´s. Und lecker. Und kurzweilig. Und interessant. Kurzum: Unser Marketing-Frühstück in Hamburg war ein voller Erfolg. Kein Wunder, das SIDE Hotel bot mit seinem außergewöhnlichen Design den perfekten Rahmen für eine kompakte und zugleich informative Veranstaltung. Ähnlich geglänzt wie die Location selbst hat auch unser Gastredner, Götz Oliver Rosenthal von Hermes Europe. Der Manager für Marketing Communications hat in seinem Vortrag eindrucksvoll gezeigt, wobei es bei der professionellen Marketingplanung wirklich ankommt: auf eine gute Markenstrategie (natürlich), auf transparente, effiziente Prozesse und auf den Einsatz der richtigen Marketing Technologie!

Unter den rund 30 Teilnehmern, darunter Entscheider und interessierte Fachleute aus verschiedensten norddeutschen Unternehmen, herrschte eine angenehme Stimmung. Ausgerüstet mit einem Kaffee in der einen und einem Croissant in der anderen Hand, kam unter den Besuchern eine rege Diskussion in Gange, mit vielen fachlichen Rückfragen und Anmerkungen. Dass die Teilnehmer im Rahmen des Come-together neue Kontakte zu Kollegen aus der Region knüpfen konnten, war ein schöner Nebeneffekt.

Wegen des großen Erfolgs und der großen Nachfrage werden wir im Herbst 2015 weitere Marketing-Frühstücke veranstalten. Bleiben Sie gespannt, wir halten Sie hier auf dem Laufenden.

Share Button

„The Future of Marketing is Agile“ – 2. BrandMaker User Conference am 20. Mai in Köln

6. March 2015 by Ralf Geßwein (BrandMaker) | Comments Off on „The Future of Marketing is Agile“ – 2. BrandMaker User Conference am 20. Mai in Köln

Logo_RoadMap2015Am 20. Mai ist es wieder soweit: Wir laden zur 2. Internationalen BrandMaker User Conference nach Köln ein, zur „RoadMap 2015“. Nach dem sehr erfolgreichen Auftakt im letzten Jahr steht unsere diesjährige User Conference ganz im Zeichen des Agile Marketing. Der Megatrend „Agilität“ verändert das Marketing rasant. Die Teilnehmer erfahren, wie sie Marketingaktivitäten strukturierter und effizienter gestalten und mit zielgruppenspezifischen Kampagnen und Inhalten ihre Vertriebserfolge optimieren.

Die bisher bestätigten Referenten sprechen über spannende Anwendungsbeispiele in Unternehmen wie Equinix, Hasbro und Oerlikon. Die vollständige Agenda wird bis Mitte März verfügbar sein. Die Keynote unserer „RoadMap 2015“ hält Scott Brinker. Er betreibt den Blog „Chief Marketing Technologist“ (chiefmartec.com), gibt die viel zitierte „Marketing Technology Landscape“ heraus und organisiert die Marketing Tech Conference „Martech“ in San Francisco.

Die Konferenz bietet die perfekte Gelegenheit, sich mit Marketing-Entscheidern und BrandMaker Anwendern aus den unterschiedlichsten Branchen informell auszutauschen. Der Auftakt der User Conference ist wieder unsere gemeinsame Dinner Cruise auf dem Rhein am Vorabend der Konferenz.

Die „RoadMap 2015“ richtet sich an ein internationales Publikum. Deshalb wird die Mehrzahl der Vorträge der User Conference auf Englisch gehalten. Für Endanwender ist die Teilnahme kostenlos, für Agenturen und Dienstleister erheben wir eine Teilnahmegebühr. Wegen der begrenzten Platzzahl ist eine Anmeldung unbedingt erforderlich!

Weitere Informationen zur „RoadMap 2015“ sowie ein Anmeldeformular gibt‘s online auf www.brandmaker.com/roadmap.

Share Button

Hermes beim Marketing-Frühstück in Hamburg

26. February 2015 by Ralf Geßwein (BrandMaker) | Comments Off on Hermes beim Marketing-Frühstück in Hamburg

Logo_BM-Marketing-Fruehstueck_2014-07_01Ob das Frühstück nun wirklich die wichtigste Mahlzeit des Tages ist, darüber dürfen sich die Experten streiten. Unser Marketing-Frühstück jedenfalls ist für Marketing-Profis eine spannende Möglichkeit, in kompakter Form aktuelles Know-how aufzunehmen. Das hat der Erfolg unserer im letzten Jahr gestarteten Veranstaltungsreihe gezeigt. Am 18. März geht es in Hamburg weiter mit unserem nächsten Marketing-Frühstück. Das Thema der Veranstaltung, die im SIDE Hotel Hamburg stattfindet, lautet “Neue Technologien für konsistente Markenführung und schlanke Marketingprozesse”. Aus Kundensicht wird Götz Oliver Rosenthal, Manager Marketing Communications bei Hermes Europe, erklären, wie der Konzern mit unternehmensweiten Lösungen für die Marketingplanung und das Digital Asset Management seine Markenstrategie operativ umsetzt, seine Marketingprozesse transparent und effizient gestaltet und die Konsistenz der Media Assets sicherstellt.

Unter der Marke Hermes operieren zwölf spezialisierte Gesellschaften, die entlang der Wertschöpfungskette des Handels alle global nachgefragten Services erbringen. Um die Effizienz der Marketingprozesse konzernweit zu optimieren und die Konsistenz der Media Assets sicherzustellen, setzt Hermes auf unsere Lösungen für Marketing Planung und Digital Asset Management.

Unsere Veranstaltung beginnt um 8.00 Uhr, das Programm startet um 8.30 Uhr. Ab 10.00 Uhr haben Sie dann die Möglichkeit zu einem abschließenden Come-Together.

Wir würden uns freuen, Sie gemeinsam mit Götz Oliver Rosenthal beim Marketing-Frühstück in Hamburg begrüßen zu dürfen. Melden Sie sich jetzt an!

Weitere Informationen und Anmeldung unter www.brandmaker.com/breakfast.

Share Button

EURONICS beim Marketing-Frühstück in München

21. November 2014 by Ralf Geßwein (BrandMaker) | Comments Off on EURONICS beim Marketing-Frühstück in München

B10_Jochen_Mauch_loWir freuen uns schon darauf, bei unserem nächsten Marketing-Frühstück am 3. Dezember in München Jochen Mauch, den Bereichsleiter Marketing von EURONICS, als Gast begrüßen zu können. Ein klangvoller Name: EURONICS ist die zweitgrößte Elektronikhandelskette in Europa und die größte Verbundgruppe der Branche. Auf unserer Veranstaltung im Sheraton München Arabellapark Hotel wird Jochen Mauch berichten, wie es ihm gelungen ist, auf Basis einer zentralen Marketing Plattform das Erscheinungsbild und den Auftritt der mehr als 1.900 zugehörigen Märkten zu vereinheitlichen. Als Teilnehmer unseres Marketing-Frühstücks erfahren Sie also, wie EURONICS seine Mitglieder mit markenkonformen und dennoch leicht individualisierbaren Materialen versorgt – und wie es die Handelskette schafft, dass ihre Mitglieder auch wirklich auf diese Assets zurückgreifen. Das Brand Management Portal ist 2012 mit rund 5.000 Medienobjekten gestartet, bis Mitte 2014 ist diese Zahl kontinuierlich auf 30.000 gewachsen. Das kann sich sehen lassen!

Wer an unserem Marketing-Frühstück teilnimmt, kann in kompakter Form aktuelles Know-how aufzunehmen und dabei Kontakte zu Kollegen aus der Region knüpfen. Unsere Veranstaltung beginnt um 8.00 Uhr, das Programm startet um 8.30 Uhr. Ab 10.00 Uhr haben Sie dann die Möglichkeit zu einem abschließenden Come-Together.

Wir würden uns freuen, Sie gemeinsam mit Jochen Mauch beim Marketing-Frühstück in München begrüßen zu dürfen. Melden Sie sich jetzt an!

Weitere Informationen und Anmeldung unter www.brandmaker.com/breakfast.

Share Button

Beim BrandMaker-Marketing-Frühstück in Düsseldorf Know-How aufgabeln

24. October 2014 by Ralf Geßwein (BrandMaker) | Comments Off on Beim BrandMaker-Marketing-Frühstück in Düsseldorf Know-How aufgabeln

Logo_BM-Marketing-Fruehstueck_2014-07_01Weil die Plätze für unser kostenfreies Marketing-Frühstück in Köln in kürzester Zeit ausgebucht waren, haben wir einen weiteren Termin in Düsseldorf eingeschoben: Am 29. Oktober erfahren Sie im Hilton Düsseldorf, wie Sie Ihr „Digitales Marketing operativ im Griff“ behalten. Aufgrund der steigenden Zahl der Kommunikationskanäle und der wachsenden Anforderungen an die interne Transparenz wird es immer wichtiger, die Effizienz der Marketing Operations zu steigern. Die Referenten zeigen neue Wege auf, um Marketing Prozesse und Ressourcen professionell zu organisieren, Media Assets sinnvoll zu strukturieren und digitale Inhalte auch offline effizient auf die Straße zu bekommen.

In seinem Impulsvortrag erklärt unser Kollege André Mayer, mit welchen Technologien Marketingabteilungen in Unternehmen die Konsistenz von Content und Kampagnen sicherstellen sowie Werbemittel zielgruppenspezifisch adaptieren und dabei trotz Outsourcing stets die Kontrolle behalten. Michaela Schmitz von Roba Images beleuchtet die Fallstricke der dezentralen Beschaffung von Corporate Media Assets. Sie zeigt auf, wie sich durch strukturiertes Lizenzmanagement in Kombination mit Digital Asset Management teure Lizenzverletzungen und Mehrfachlizenzierungen vermeiden lassen. Jochen Schüßler, Mitglied der Geschäftsführung von flyeralarm, spricht über die Möglichkeiten von Print on Demand für Unternehmenskunden. Da nicht nur digitale Inhalte immer stärker auf Zielgruppen und Kontexte zugeschnitten werden, sondern auch die gedruckten Marketingmaterialien, nimmt die Bedeutung der flexiblen Drucksachenproduktion stark zu. flyeralarm zählt hier zu den führenden Anbietern in Europa.

Bei unserem Marketing-Frühstück haben Sie Gelegenheit, in kompakter Form aktuelles Know-how aufzunehmen und Kontakte zu Kollegen aus der Region zu knüpfen. Die Veranstaltung beginnt um 8.00 Uhr, das Programm um 8.30 Uhr. Ab 10.00 Uhr besteht die Möglichkeit zu einem abschließenden Come-together. Im Anschluss bringt ein kostenloser Shuttle-Service Sie auf die Neocom auf dem nahe gelegenen Areal Böhler.

Wir freuen uns auf Sie!

Weitere Informationen und Anmeldung zum Marketing-Frühstück in Düsseldorf am 29. Oktober finden Sie auf http://www.brandmaker.com/de/brandmaker-das-unternehmen/events/anmeldung-duesseldorf.html.

Falls Sie nicht an der Veranstaltung in Düsseldorf teilnehmen können, aber trotzdem gerne Frühstück und Fortbildung verbinden wollen, haben Sie am 3. Dezember in München letztmalig in diesem Jahr Gelegenheit dazu.

Share Button

Auf der Brand2Global erfahren, was sich im Marketing verändert

18. September 2014 by Christian Thunig ( stellv. Chefredakteur absatzwirtschaft) | Comments Off on Auf der Brand2Global erfahren, was sich im Marketing verändert

brand2globalSocial und Mobile Marketing verändern das globale Marketing drastisch. Wie eine Antwort auf diese Veränderungen aussehen kann, erklärt Ajit Sivadasan, Vice President und General Manager von Lenovo, in seiner Keynote auf der diesjährigen Brand2Global (B2G, 1.-2. Oktober, London). Beim größten PC-Hersteller der Welt ist Sivadasan verantwortlich für die globale Web-Strategie und damit auch für die Lenovo-Internetpräsenzen in über 70 Ländern.

Mit den zahlreichen Fachvorträgen und den dabei vorgetragenen Best-Practices erhalten international operierende Marketeers auf der B2G Einblicke in die aktuellen Trends der Branche. In diesem Jahr ist das übergreifende Thema die Frage, wie es gelingen kann, globales Branding, globale Marketingkampagnen, globale digitale Medien und globale Kundenerfahrung lokal umzusetzen.

Was die B2G schon immer ausgemacht hat, ist ihr Praxisbezug. In diesem Jahr berichten mehr als 50 Top-Manager, Analysten, Berater und andere Fachleute aus der Branche von ihren Erfahrungen. Aus den Vorträgen können die Teilnehmer viele praktische Tipps mitnehmen, die ihnen die Umsetzung ähnlicher Projekte in ihren Unternehmen erleichtern werden. Außerdem bietet das Rahmenprogramm genügend Raum zum Austausch mit Marketingverantwortlichen aus unterschiedlichen Branchen und Ländern. Zum Beispiel können die B2G-Besucher in kleiner Runde an Round Tables einzelne Themen im Detail erörtern oder beim Networking-Dinner und in den Pausen neue Kontakte knüpfen und Ideen austauschen.

Ich freue mich besonders auf den Eröffnungsempfang und bin gespannt, ob Sie auch dabei sind.

Mehr Informationen zur Veranstaltung sowie zur Anmeldung finden Sie auf www.brand2global.com.

Share Button

Know-how-Frühstück vor dem Gang auf die dmexco

16. September 2014 by Ralf Geßwein (BrandMaker) | Comments Off on Know-how-Frühstück vor dem Gang auf die dmexco

DSC01280_bearbeitet4_loBei unserem ersten Marketing-Frühstück im Kölner Hilton Hotel hat unser Kunde HRS vergangene Woche berichtet, wie er Marketing-Technologie einsetzt, um einen international einheitlichen Markenauftritt sicherzustellen. Die mit der Digitalisierung gestiegene Anzahl der Kanäle macht effiziente Marketing Operations unverzichtbar. Das geht nur mithilfe moderner Technologie. Die Teilnehmer unseres mit mehr als 40 Teilnehmern ausgebuchten Business-Frühstücks erfuhren, wie es HRS gelingt, die Konsistenz seiner Inhalte sicherzustellen, Werbemittel zielgruppenspezifisch zu adaptieren und trotz Outsourcings die Kontrolle zu behalten. Unser Marketing-Frühstück war deshalb eine ausgezeichnete Gelegenheit, um sich vor dem Besuch der dmexco noch mit aktuellem Marketing-Know-how zu stärken und Kontakte zu Kollegen aus der Region zu knüpfen.

HRS hat eine zentrale, mehrsprachige Brand Management Plattform auf Basis unserer BrandMaker Marketing Efficiency Cloud eingeführt, um die Marken HRS Group, HRS, hotel.de, SURPRICE Hotels und Tiscover weiter zu internationalisieren und weltweit konsistent abzubilden. Über diese Plattform stellt HRS seinen Mitarbeitern aus dem Brand Marketing, der PR und dem Corporate Marketing sowie externen Dienstleistern sämtliche Marketing Assets zur Verfügung. Alle Materialien werden in unserer webbasierten Mediendatenbank Media Pool verwaltet, wo sie zeitsparend und ohne großen Rechercheaufwand zugänglich sind. Über das Modul Web-to-Print kann HRS zudem Werbemittel nahtlos lokalisieren. Bereits wenige Monate nach Einführung arbeiten ca. 600 der insgesamt 1.300 Mitarbeiter mit dem System und nutzen die dort zentral hinterlegten Marketing Ressourcen.

Weitere Gelegenheiten, Frühstück und Fortbildung zu verbinden, sind am 8. Oktober in Stuttgart, am 29. Oktober in Düsseldorf und am 3. Dezember in München.

Wir freuen uns, wenn wir Sie dort begrüßen dürfen!

Share Button

Ulrich Fischer zum einheitlichen Markenauftritt von Bayer

12. September 2014 by Dr. Gesine Herzberger (marconomy) | Comments Off on Ulrich Fischer zum einheitlichen Markenauftritt von Bayer

Fischer_BayerMarketing Automation vereinfacht Marketingprozesse, steuert Marketingmaßnahmen über verschiedene Ländergrenzen hinweg, unterstützt bei einem einheitlichen Markenauftritt und kann Marketeers wieder zu einem höheren Ansehen in Unternehmen verhelfen. Wie gehen B2B-Unternehmen diese Disziplin in der Praxis an? Dieser Frage haben sich verschiedene Experten im Gespräch mit marconomy auf der BrandMaker User Conference gestellt. Heute berichtet Ulrich Fischer, Manager Corporate Branding, über den einheitlichen Markenauftritt von Bayer.
Bayer ist mit derzeit sechs Geschäftsfeldern ein sehr komplexer Konzern. Ulrich Fischer erklärt, durch welches Konzept die Subgroup-Marken verbunden und ein einheitlicher Markenauftritt erreicht wird. „Bayer HealthCare“, „Bayer CropScience“, „Bayer MaterialScience“, „Bayer Business Services“, „Bayer Technology“ und „Currenta“ – so heißen die Submarken des Bayer-Konzerns. Zusammengefasst werden sie seit dem Jahr 2010 unter dem Logo des bekannten Bayer-Kreuzes. Warum man sich zu dieser Maßnahme entschieden hat und was das Unternehmen zur Stärkung des eigenen Markenbildes tut, beschreibt Fischer in diesem Interview.

Share Button

Mirko Holzer zu mehr Macht durch Marketing Automatisierung

28. August 2014 by Dr. Gesine Herzberger (marconomy) | Comments Off on Mirko Holzer zu mehr Macht durch Marketing Automatisierung

Mirko HolzerMarketing Automation vereinfacht Marketingprozesse, steuert Marketingmaßnahmen über verschiedene Ländergrenzen hinweg, unterstützt bei einem einheitlichen Markenauftritt und kann Marketeers wieder zu einem höheren Ansehen in Unternehmen verhelfen. Wie gehen B2B-Unternehmen diese Disziplin in der Praxis an? Dieser Frage haben sich verschiedene Experten im Gespräch mit marconomy auf der BrandMaker User Conference gestellt. Heute berichtet Mirko Holzer, CEO von BrandMaker, darüber, wie Marketeers mit Marketing Automation zu mehr Macht innerhalb ihrer Firma gelangen.

Seine Marketingprozesse zu automatisieren, verhilft dem Marketingverantwortlichen zu einem höheren Ansehen im Unternehmen. Warum? Neben der Wahrnehmung von Kollegen und Vorgesetzten erhöht Marketing Automatisierung das Selbstvertrauen von Marketeers: Indem sie ihre Maßnahmen effizient gestalten, werden sie in die Lage versetzt, ihre eigenen Entscheidungen zu treffen. Dass dies sowohl für Marketingverantwortliche als auch für ihre Geschäftsführer einen großen Nutzen birgt, davon ist Mirko Holzer überzeugt. Wie Marketeers im Alltag von Marketing Automation profitieren können, sehen Sie in diesem Video.

Share Button