Bestens vernetzt: BrandMaker Integrations-Framework verbindet Marketing Efficiency Cloud mit Unternehmens-IT

B

Whitepaper DEDie Integration von Marketing-Technologie in ein komplexes IT-Umfeld ist eine Aufgabe, die oft bereits Unternehmen mittlerer Größe zu meistern haben. Dies gilt natürlich auch für Marketing-Technologie wie unsere Marketing Efficiency Cloud. Für unsere Kunden haben wir eine ganze Reihe von Integrationen umgesetzt, um unsere Lösungen mit anderen Business-Applikationen, wie beispielsweise firmenweit eingesetzten ERP- oder CRM-Systemen, zu verbinden. Einige typische Anwendungsbeispiele aus der Praxis sind:

  • Der Media Pool als zentrales Repository hält aktuelle Produktfotos und Kampagnen-Visuals vor, die auf internen und externen Websites im CMS eines Drittanbieters zu verwenden sind.
  • Marketingrelevante Daten aus dem PIM sollen in unser Marketing PIM gespiegelt und dort mit Werbetexten, Bildern, kanalspezifischen Informationen etc. angereichert werden. Dies ist notwendig, da das technische PIM hierfür oftmals nicht geeignet oder organisatorisch nicht vorgesehen ist.
  • Im Marketing Planer erfolgt die strategische Planung sämtlicher Marketingaktivitäten, Informationen zu den Budgets und eingegan­gene Rechnungen liegen aber im ERP-System vor. Die aktuellen Budget-Daten sind darum in den Marketing Planer zu überführen.

Für all diese Szenarien haben wir ein und dieselbe Lösung: standardisierte Schnittstellen für die Module der Marketing Efficiency Cloud. Lesen Sie in unserem Whitepaper „Praxiserprobte Schnittstellen für die Systemintegration“, wie Sie die Marketing Efficiency Cloud mit Ihrer Unternehmens-IT vernetzen können.

Top Beiträge

Kategorien

Archiv