Goodbye Monster-Excel – hallo Effizienz!

G

Mit einer zentralen MRM-Plattform der Excel-Tristesse ein Ende bereiten

Jeder, der im Marketing arbeitet, kennt sie zur Genüge, die kontinuierlich anwachsenden Monstertabellen, die ständig von diversen Kollegen überarbeitet werden und am Ende dennoch nie auf dem aktuellen Stand sind. Kommt Ihnen bekannt vor? Dann sollten Sie unbedingt das neue BrandMaker E-Book lesen und erfahren, wie es besser geht.

Eine bereits 2008 erschienene Studie von Panko, Raymond R. „What We Know About Spreadsheet Errors“ kam zu dem Schluss, dass 88 % der Excel-Tabellenblätter fehlerhaft sind! Seither wird diese Zahl immer wieder in den unterschiedlichsten Zusammenhängen zitiert, was den Schluss nahelegt, dass sich im letzten Jahrzehnt auf diesem Gebiet nicht viel verbessert hat. Tatsächlich ist das Verschicken der klassischen Excel-Tabelle als E-Mail-Anhang im Marketing (und den meisten anderen Abteilungen) immer noch das erste Mittel der Wahl, um die Projekt- oder Budgetplanung abzustimmen, Zahlen zu präsentieren oder Prozessabläufe an Projektmitglieder zu verteilen.

Gleich vorweg will ich betonen: Prinzipiell spricht überhaupt nichts gegen Excel, PowerPoint oder Word – ich halte all diese Programme für überaus nützlich im Office-Alltag. Aber wenn mehrere Personen gleichzeitig an einem Dokument arbeiten müssen, dann geraten diese Programme sehr schnell an ihre Grenzen und werden zum Hemmnis für erfolgreiches Marketing.

Denn die Realität im Marketing sieht meist so aus: Die Budgetplanung wird in Excel gemacht – soweit, so gut –,  dann wird sie als Anhang an mehrere Verteiler versandt, aus verschiedenen Bereichen kommen Anmerkungen und Überarbeitungen, bis am Ende niemand mehr den aktuellen Stand kennt und möglicherweise auf einer falschen Version weitergearbeitet wird. Ein weiteres Szenario, das praktisch jeder schon einmal erlebt hat: Eifrige Kollegen fügen einfach ein Feld in der Tabelle hinzu, das aber nicht Teil der vorher angelegten Kalkulationsformel ist. Und schon kommt es zu Berechnungsfehlern bis hin zu einer fehlerhaften Jahresplanung oder Berichterstattung. Das ist dann gar nicht mehr gut, sondern mehr als ineffektiv und führt zu höheren Kosten.

Eine zentrale Plattform schafft Abhilfe

Erfolgreiche Marketingteams setzen deshalb auf eine zentrale Plattform für effektives Marketing Resource Management (MRM), über die sie Dokumente, Zahlen und Daten gemeinsam bearbeiten. So können sie sicher sein, dass alle Beteiligten immer auf einem einheitlichen und aktuellen Stand sind und Fehler minimiert werden. Die gesamte Marketing- und Budgetplanung lässt sich über diese Plattform abwickeln. Und das Beste: Die MRM-Plattform lässt sich ganz einfach in die vorhandene Systemlandschaft integrieren. So können zum Beispiel täglich aktuelle Daten und Zahlen aus der Buchhaltungssoftware importiert werden. Dadurch gewinnen Sie absolute Kostentransparenz in Echtzeit!

Erfahren Sie mehr im aktuellen BrandMaker E-Book!

Wie Sie sich am besten von den berüchtigten Monster-Excel-Tabellen verabschieden und Ihre Effizienz im Marketing steigern, erfahren Sie in unserem neuesten E-Book „10 Geheimnisse erfolgreicher Marketingteams“. Hier stellen wir Ihnen dieses und 9 weitere spannende Geheimnisse vor, mit denen auch Sie Ihr Marketing zum Powerhouse ihres Unternehmens machen können!

Die 10 Geheimnisse können Sie hier kostenfrei herunterladen.

Dunja Riehemann Von Dunja Riehemann

Top Beiträge

Kategorien

Archiv