Die 4 Herausforderungen im Jahr 2021, die globale Marketer zu meistern haben

D

Mirko Holzer, CEO von BrandMaker, begann seinen letzten Forbes-Artikel mit der ernüchternden Feststellung: „Eine kritische Lektion, die wir im Jahr 2020 gelernt haben, ist, dass es unmöglich ist zu wissen, was als nächstes passiert.“

Sicherlich hat er Recht. Wir haben keine Kristallkugel, aber wir haben BrandMaker Pulse, unsere globale qualitative Studie über die wichtigsten Themen, die internationale Marketingorganisationen betreffen.

Unsere neuste Pulse-Umfrage konzentrierte sich auf die Prioritäten globaler Marketingspezialisten im Jahr 2021. Die Ergebnisse repräsentieren die Erfahrungen und Erwartungen von Marketingverantwortlichen aus globalen Marketingorganisationen von Unternehmen mit einem Umsatz von über 1 Milliarde Dollar.

#1 Marketing Operations muss deutlich effizienter werden

Es gibt 2 gegensätzliche Tendenzen, die Marketingverantwortliche miteinander in Einklang bringen müssen:

  • Die zunehmende Konzentration des Managements auf den ROI. 60% der Befragten berichten über die Forderung des Managements nach quantifizierbarem ROI für Marketingbudgets.
  • Budgetkürzungen. 50% der Marketing-Organisationen erwarten das gleiche oder weniger Budget als 2020. (Nur 5% erwarten eine Erhöhung ihres Budgets für 2021).

Globale Marketingexperten sind sich der Dringlichkeit von Maßnahmen zur Lösung dieser Dichotomie bewusst und sehen Marketingoperationen als den wichtigsten und produktivsten Hebel, den es zu ziehen gilt. Tatsächlich gaben 75 % der Befragten an, dass sie planen, die Investitionen in Marketing Operations zu erhöhen, um Arbeitsabläufe und Integration zu verbessern.

#2: Die Reife der Marketing Operations muss weiterentwickelt werden

Ein Viertel (25%) der Befragten glaubt nicht, dass ihre aktuellen Prozesse den Herausforderungen des Jahres 2021 in Bezug auf die Effizienz gerecht werden kann. Sie geben ihren Marketing Operations eine eher schlechte Note, mit Hinweis auf:

  • Eine zu große Abhängigkeit von Tabellenkalkulationen;
  • Schlechte Werkzeuge für Zusammenarbeit und Arbeitsabläufe;
  • Schwierigkeiten beim Zugriff auf und der gemeinsamen Nutzung von Inhalten, Budget oder Projektstatus.

Nur 10 % der Befragten gaben ihrer Marketing-Reife eine Eins, wobei sie nur über eine einfache Integration mit CRM- und ERP-Funktionen haben, jedoch über eine Echtzeit-Sichtbarkeit und -Kontrolle von Budgets, Mitarbeitern und Marketing-Assets verfügen.

Mirko verdeutlicht,

Unsere Pulse-Ergebnisse zeigen, dass die operative Effizienz des Marketings entscheidend ist, um qualitativ hochwertige Kundenerlebnisse zu bieten.

Es wird auch deutlich, dass die Systeme für die Marketing Operations von zentraler Bedeutung sein werden, um die Marketingfachleute von wenig wertvoller, arbeitsintensiver Arbeit zu befreien und sie in die Lage zu versetzen, sich den neuen Realitäten des Jahres 2021 anzupassen.

Die Pandemie hat die Unternehmen gezwungen, agiler zu werden, und die CMOs haben jetzt die Möglichkeit, diese Agilität zu verdoppeln, um den Anforderungen des Jahres 2021 gerecht zu werden.

#Herausforderung Nr. 3: Der Fokus muss auf Workflow-Management und Zusammenarbeit liegen

Um Effizienzsteigerungen zu erzielen, müssen Marketingorganisationen zunächst ein verbessertes Workflow-Management und eine bessere Zusammenarbeit anstreben. Zu lange wurden Marketing Operations durch schwerfällige manuelle Prozesse, mangelnde Transparenz innerhalb der Organisation und mehrere Versionen der Wahrheit behindert. Diese Unzulänglichkeiten kamen während der Covid-Krise auf die Unternehmen zurück. 65% der Befragten sagen, dass die Automatisierung sich wiederholender Marketingaufgaben längst überfällig ist.

Einige der unmittelbaren Verbesserungen, die die Marketing-Führungskräfte zu erreichen suchen:

  • 65 % der globalen Marketing-Organisationen benötigen schnellere Überprüfungen und Freigaben sowie einen Echtzeit-Blick auf Ihre internen Teams und externe Agenturen.
  • 45% freuen sich auf den Wegfall von dem ständigen „Tabellenkalkulationswahnsinn“.

#4 Herausforderung: Homeoffice wird nicht verschwinden und sich an einigen Stellen durchsetzen

Die Erhöhung des Reifegrades der Marketing Operations muss Hand in Hand mit der Realität gehen, denn das Arbeiten von zu Hause aus wird für einige Zeit die Norm sein.

Globale Marketing-Führungskräfte glauben, dass sich der Arbeitsplatz zu einer Mischung aus Heim und Büro verändern wird, wenn das Infektionsrisiko abnimmt. 65% der Führungskräfte geben an, dass sie weiterhin von zu Hause aus arbeiten wollen, zu Teambesprechungen und Workshops jedoch ins Büro kommen werden, weil sie der persönlichen Zusammenarbeit einen hohen Stellenwert beimessen.

Bemerkenswert ist, dass nicht eine einzige Führungskraft geantwortet hat, dass sie hauptberuflich ins Büro zurückkehren möchte.

Effizienz der Marketing Operations gleich Agilität im Marketing   

Ein letzter Gedanke von Mirko, der alles zusammenfasst:

Die Pandemie hat die Unternehmen gezwungen, agiler zu werden, und die Marketers werden die Gelegenheit haben, diese Agilität zu nutzen, um den Anforderungen des Jahres 2021 gerecht zu werden. Diejenigen, die dies tun, werden einen schnellen Zugang zu Sales- und Marketingdaten erhalten, ihre Marketingaktivitäten schnell verbessern können und viel besser positioniert sein, um im kommenden Jahr zu überleben und zu wachsen.

Den vollständigen Bericht finden Sie hier.

Nehmen Sie diese Herausforderungen an und machen Sie diese zu Ihren Stärken. Wir sind hier, um diesen Weg gemeinsam mit Ihnen zu gehen!

Dunja Riehemann Von Dunja Riehemann

Top Beiträge

Kategorien

Archiv