Christian Thunig ( stellv. Chefredakteur absatzwirtschaft)

AutorChristian Thunig ( stellv. Chefredakteur absatzwirtschaft)

Auf die Plätze, fertig, los! Agenda der Brand2Global 2015 steht

A

brand2globalIm Vorfeld einer Veranstaltung gibt es jede Menge zu erledigen. Mit der Veröffentlichung der Agenda haben die Veranstalter der diesjährigen Brand2Global 2015 einen weiteren Schritt hin zu einer spannenden Veranstaltung gemacht. Denn die Agenda der weltweit führenden Konferenz für globale Markenführung kann sich sehen lassen. Im Mittelpunkt stehen die Herausforderungen, mit denen Marketingverantwortliche und Brand Manager in global tätigen Unternehmen bei der internationalen Adaption ihrer Marketingaktivitäten konfrontiert sind.

In einer Keynote Deutschland spricht Manfred Gotta über die Bedeutung von Markennamen. Er hat im Lauf seiner Karriere eine Vielzahl von Namen wie Megaperls, Panamera, Smart, Twingo, Evonik Industries und Targobank kreiert. Ein weiterer Sprecher aus Deutschland ist Uli Veigel, der über viele Jahre in der Geschäftsleitung weltweit erfolgreicher Agenturen wie Grey und Bates tätig war und heute dem Beirat von BrandMaker vorsteht. Zu den Referenten zählen außerdem Vertreter unter anderem von Google, Nestlé, Prezi, Dell, Nielsen, Cisco, Schneider Electric, IBM, AkzoNobel und der Manpower Group.

Neben den Fachvorträgen international erfahrener Experten profitieren die Teilnehmer von einem umfangreichen Rahmenprogramm für den informellen Austausch mit Marketingverantwortlichen aus unterschiedlichen Industrien.

Die diesjährige Veranstaltung findet am 30. September und 1. Oktober wieder in London statt. Weitere Informationen gibt es unter www.brand2global.com. Das Beste zum Schluss: bis zum 31. Juli gilt ein Frühbucherrabatt, mit dem Teilnehmer bis 31. Juli £300 sparen im Vergleich zur regulären Gebühr.

Mitreden ist Programm

M

Ulrich Henes_workshopNicht einmal mehr zwei Wochen, dann ist es wieder soweit: in Köln findet die „RoadMap 2015“, die 2. Internationale User Conference von BrandMaker, statt. In diesem Jahr wird das Programm der „RoadMap 2015“ erstmals um das Format „Roundtables“ erweitert. Getreu dem Veranstaltungsmotto „The Future of Marketing is Agile“ können Teilnehmer die verschiedenen Roundtables nutzen, um ausgewählte Fragestellungen mit ausgewiesenen Experten zu diskutieren. Ich freue ich mich, einen Roundtable leiten zu dürfen.

Der Roundtable, den ich gemeinsam mit Bruno Herrmann von Nielsen und Elliot Polak von Textappeal bestreiten werde, trägt den Titel „Taking Brands Global“. Gemeinsam mit uns können die Teilnehmer der RoadMap 2015 erörtern, was bei der Adaption von Werbemitteln und Kampagnen für die jeweiligen Zielmärkte zu beachten ist und welche Rolle die sich rasant verändernde Landschaft der sozialen Medien dabei einnimmt – denn Globalisierung heißt immer auch Lokalisierung der eigenen Marken- und Marketingbotschaft – und das bedeutet weit mehr als die bloße Übersetzung von Texten.

Unsere Session wird eine waschechte Expertenrunde, geleitet von international erfahrenen Marketing-Entscheidern. Jeder Teilnehmer wird die Möglichkeit haben, sein Wissen und seine eigenen Erfahrungen mit einzubringen. Bruno Herrmann (Nielsen) eröffnet den Roundtable mit einer kurzen Präsentation. Sein Thema: „How to ensure and increase your brand effectiveness in international and diverse markets.” Und Elliot Polak, Gründer und CEO von Textappeal, einem in London ansässigen Beratungsunternehmen für globale Kommunikation, wird aktuelle Herausforderungen in den Bereichen Trans-Creation und Social Media ansprechen.

Wichtiger Hinweis: Um dem produktiven Austausch über dieses hochaktuelle Thema die nötige Zeit einzuräumen, haben wir den Roundtable eine halbe Stunde länger als ursprünglich geplant angesetzt. Beginn ist 11.15 Uhr, voraussichtliches Ende um 12.30 Uhr!

Weitere Informationen und Anmeldung zur „RoadMap 2015“ unter: http://www.brandmaker.com/roadmap.

Brand2Global 2015 – think global, act local

B

brand2globalMit Manfred Gotta haben wir den wohl bekanntesten Erfinder von Markennamen als Keynote-Speaker für die Brand2Global 2015 in London gewonnen. Er ist seit fast dreißig Jahren auf die Entwicklung von Markennamen spezialisiert. Nicht wenige nennen Manfred Gotta sogar den „Namenspapst“. Aus seinem Kopf entsprangen so erfolgreiche Namensschöpfungen wie Megaperls, Panamera, Smart, Twingo, Evonik Industries und Targobank. In seiner Keynote „The Relevance Of Brands In National And International Marketing“ wird Gotta insbesondere darauf eingehen, welche Bedeutung ein gut gewählter Name für den internationalen Erfolg einer Marke hat.

Auch die dritte Auflage der Brand2Global, die vom 29.09. bis zum 01.10.2015 in London stattfindet, ist von einem starken Praxisbezug geprägt. Im Mittelpunkt steht in diesem Jahr die Frage, wie es gelingen kann, globales Branding, globale Marketingkampagnen, globale digitale Medien und globale Kundenerfahrung lokal umzusetzen. International erfahrene Brand Manager geben Einblicke in die aktuellen Trends der Branche. Und als B2G-Besucher erhalten Sie in zahlreichen Fachvorträgen viele nützliche Tipps, die Sie bei der Umsetzung eigener Marketingprojekte nutzen können.

Ergänzt werden die Vorträge von einem umfangreichen Rahmenprogramm: in Round Table-Sessions haben Marketeers Gelegenheit, einzelne Themen mit Fachkollegen in kleiner Runde zu erörtern. Selbstverständlich können Sie auch beim Networking-Dinner und in den Pausen neue Kontakte knüpfen und Ideen austauschen. Sie sehen: Ein Besuch der Brand2Global 2015 lohnt sich! Mehr Informationen und Registrierung unter http://www.brand2global.com/register-brand2global

Auf der Brand2Global erfahren, was sich im Marketing verändert

A

brand2globalSocial und Mobile Marketing verändern das globale Marketing drastisch. Wie eine Antwort auf diese Veränderungen aussehen kann, erklärt Ajit Sivadasan, Vice President und General Manager von Lenovo, in seiner Keynote auf der diesjährigen Brand2Global (B2G, 1.-2. Oktober, London). Beim größten PC-Hersteller der Welt ist Sivadasan verantwortlich für die globale Web-Strategie und damit auch für die Lenovo-Internetpräsenzen in über 70 Ländern.

Mit den zahlreichen Fachvorträgen und den dabei vorgetragenen Best-Practices erhalten international operierende Marketeers auf der B2G Einblicke in die aktuellen Trends der Branche. In diesem Jahr ist das übergreifende Thema die Frage, wie es gelingen kann, globales Branding, globale Marketingkampagnen, globale digitale Medien und globale Kundenerfahrung lokal umzusetzen.

Was die B2G schon immer ausgemacht hat, ist ihr Praxisbezug. In diesem Jahr berichten mehr als 50 Top-Manager, Analysten, Berater und andere Fachleute aus der Branche von ihren Erfahrungen. Aus den Vorträgen können die Teilnehmer viele praktische Tipps mitnehmen, die ihnen die Umsetzung ähnlicher Projekte in ihren Unternehmen erleichtern werden. Außerdem bietet das Rahmenprogramm genügend Raum zum Austausch mit Marketingverantwortlichen aus unterschiedlichen Branchen und Ländern. Zum Beispiel können die B2G-Besucher in kleiner Runde an Round Tables einzelne Themen im Detail erörtern oder beim Networking-Dinner und in den Pausen neue Kontakte knüpfen und Ideen austauschen.

Ich freue mich besonders auf den Eröffnungsempfang und bin gespannt, ob Sie auch dabei sind.

Mehr Informationen zur Veranstaltung sowie zur Anmeldung finden Sie auf www.brand2global.com.

Jetzt das Ticket zur Brand2Global buchen

J

brand2globalWenn es in Europa eine Konferenz gibt, um sich auf den neuesten Stand der Entwicklungen in Sachen Marketing zu bringen, dann ist das die Brand2Global am 1. und 2. Oktober in London. Mehr als 50 Top-Manager, Analysten, Berater und andere Fachleute aus global operierenden Unternehmen berichten dort aus erster Hand, welchen Herausforderungen sie bei ihren weltweiten Marketingaktivitäten begegnen und welche Lösungen sie dafür gefunden haben.

Was die Konferenz für mich so besonders wertvoll macht, ist, dass dort nur Redner auftreten, die wirklich Ahnung von der Praxis haben – und zwar, weil internationales Marketing ihr tägliches Geschäft ist. Sie wissen deshalb ganz genau, worüber sie sprechen, wenn sie von Problemen bei der Umsetzung einer globalen Strategie vor Ort berichten oder welche Stolperfallen lokale Gewohnheiten, Bräuche und nicht zuletzt unterschiedliche Sprachen darstellen können. Und diese Erfahrungen teilen sie mit den Konferenzbesuchern, anhand anschaulicher Beispiele aus ihren Unternehmen.

In diesem Jahr dreht sich auf der Brand2Global alles um die folgenden spannenden Themen: Globales Branding, globale Marketingkampagnen, globale digitale Medien sowie globale Kundenerfahrung und darum, wie sich diese lokal nutzen, umsetzen und fördern lassen. Das Spektrum der Beiträge reicht von konkreten Erfahrungsberichten, etwa unter dem Titel „Plan, adapt and roll out global marketing campaigns easily“, bis hin zu eher strategischen Überlegungen wie „How to think globally, but act locally with mobile marketing“.

Neben den Vorträgen bietet die Brand2Global außerdem ausreichend Raum, um sich sowohl in den Diskussionsrunden am runden Tisch professionell, wie auch beim Eröffnungsempfang und beim Networking Dinner informell auszutauschen, Kontakte zu knüpfen und die eigene Herangehensweise zu hinterfragen.

All das macht die Brand2Global in meinen Augen zu einem Pflichttermin im Kalender jedes international tätigen Marketeers. Kommen Sie nach London. Ich werde auf jeden Fall da sein.

Mehr Informationen zur Veranstaltung sowie zur Anmeldung finden Sie auf www.brand2global.com.

And the Marken Award goes to…

A

absatzwirtschaftEs war mal wieder ein gelungener Abend. Rund 1000 Gäste aus Unternehmensführung, Marketing, Vertrieb, Medien und Agenturen feierten im Düsseldorfer Musicaltheater Capitol die 13. Verleihung des Marken-Awards mit der „Night of the Brands“. Mit dem Marken-Award zeichnen absatzwirtschaft – Zeitschrift für Marketing und der Deutsche Marketing-Verband (DMV) jährlich Unternehmen für exzellente Leistungen in der Markenführung aus. Diesmal hatte aber leider der Winter erbarmungslos zugeschlagen. Nicht nur Zugvögel kehrten bei dieser Wetterlage um. Auch einige wenige Gäste des Marken-Awards schafften es nicht rechtzeitig zur Verleihung.

Die kurzweilige Preisverleihung moderierte TV-Frau Claudia Kleinert mit mir gemeinsam. Übrigens einer der schönsten Arbeitsplätze der Welt! Glänzend aufgelegte Comedians und Promis  rissen dabei das Publikum mit. Handelsblatt-Herausgeber Gabor Steingart gab in seiner Keynote mit bissigen Pointen zum Einstieg die Richtung vor. Comedian Vince Ebert schonte die Marketingzunft nicht und zum Schluss hielt TV-Spötter Oliver Kalkofe der Branche den Spiegel vor. Auch Marketing-Guru David A. Aaker aus den USA stieg mit einer launigen Bemerkung ein, bevor er wie erwartet zur Sache redete und die großen Leitlinien für exzellente Markenführung und insbesondere Markenrelaunches entwarf.

Doch die eigentlichen Helden des Abends waren die Gewinner des begehrten Marken Awards: In der Kategorie „Marken-Dehnung“ ging die begehrte Trophäe an die Rügenwalder Mühle für ihre gelungene Platzierung der Mühlen Würstchen; in der Kategorie „Marken-Relaunch“ konnte Mattel die Jury mit der Neupositionierung seiner Barbie überzeugen; und als „Beste neue Marke“ wurde die Bull´s–Eye Barbecue-Sauce von Kraft ausgezeichnet. Herzlichen Glückwunsch!

Im Vorfeld der Night of the Brands hat die Auftaktveranstaltung der neuen European CMO Network stattgefunden, mit einem Impulsvortrag von Anne M. Schüller. Das European CMO Network ist eine Initiative von BrandMaker, die in Deutschland von der „absatzwirtschaft“ als Medienpartner begleitet wird

Die Bilder zur Night oft he Brands gibt es unter http://www.absatzwirtschaft.de/content/_p=1004584,_b=79455

Top Beiträge

Kategorien

Archiv