KategorieMarketing

Das perfekte Geschenk für den Vertrieb

D

Was die Suche nach dem perfekten Geschenk mit dem Verhältnis zwischen Marketing und Vertrieb zu tun hat? Nunja, zumindest häufig dieselbe Ausgangsfrage: „Was wünschst Du Dir?“ Während es in mancher Partnerschaft unmöglich scheint, darauf eine Antwort zu bekommen, wird der Vertrieb meist deutlicher: „Leads! Und zwar gute!“

Und dieser Antwort bzw. diesem Wunsch folgen die „üblichen“ Aktivitäten. Während zum Beispiel Ehefrauen und Ehemänner unzählige Geschäfte physisch oder virtuell betreten, planen Marketingfachleute wie wild Kampagnen, Newsletter und werfen ihre Content-Netze aus: auf dass möglichst viele Leads sich darin verfangen! (mehr …)

Pures Gold: Produktinformationen für die digitale Transformation

P

Produktinformationen für die digitale TransformationDie Nachricht klang, als wären die Helden eines Piratenfilms einfach von der Leinwand mitten hinein ins wahre Leben gesprungen. 200 Tonnen Silber, Gold und andere Kolonialschätze waren im Ende 2015 vor der Küste Kolumbiens gefunden worden. Dieser riesige Schatz war im Bauch der  legendären San José, die 1708 nach einem Angriff durch englische Freibeuter unterging – und mit ihr Goldmünzen im Millionenwert aus dem damaligen spanischen Vizekönigreich Peru. Ein Schock – denn das Gold war überlebensnotwendig für die spanische Krone. Und damit schlagen wir die Brücke zu einem weniger glitzernden, aber trotzdem immens wertvollen Schatz, der in Form von Produktinformationen in Unternehmen schlummert. (mehr …)

Balsam für die geplagte Social Media Seele

B
Social Media Kalender
Der Social Media Kalender ist der zentrale Redaktionskalender für alle sozialen Kanäle

Hier ein Tweet, da ein Facebook-Post, dann noch das Video auf YouTube hochladen und zuguterletzt das Update auf LinkedIn. Wer da mal nicht ins Schwitzen kommt… Social Media Aktivitäten sind oft zeitaufwändig, da die verschiedenen Plattformen jeweils mit eigenen Tools bedient werden müssen. Das ständige Hin und Her zwischen den Systemen kostet Zeit, ist wenig übersichtlich und kann auch ganz schön nerven. Mit dem Social Media Kalender haben wir jetzt das Balsam für die geplagte Social Media-Seele. (mehr …)

Volle Kontrolle im Marketing

V

EWE_HV_03Die EWE AG setzt ab sofort den Marketing Planer aus unserer Marketing Efficiency Cloud ein, um die Effizienz ihres Marketings zu steigern. Mit dem Marketing Planer als zentraler Plattform für Kampagnenplanung, Projektmanagement, Budgetüberwachung und Reporting kann das Konzernmarketing bestehende Anforderungen effizienter abbilden und den Erfolg der Marketingaktivitäten mittels konkreter Kennzahlen messen. Mit unserem Marketing Planer unterstützen wir den Oldenburger Dienstleister für Energie, Telekommunikation und Informationstechnologie dabei, Ressourcen und Budgets besser zu nutzen sowie Aufgaben und Kampagnen optimal umzusetzen. Wie Frank Lachotta, Leiter Marketingplanung und Steuerung bei EWE, erklärt, haben vor allem Usability, Reportingfunktionen und Modularität des Marketing Planer überzeugt. (mehr …)

Wenn einer eine Reise tut…

W

…wird ihm heute mehr erzählt, als er eigentlich wissen möchte. Social Media und mobile Endgeräte haben die Anzahl der Touchpoints drastisch erhöht – viele personalisierte und für die jeweiligen Kanäle optimierte Inhalte machen die Customer Journey des Endkunden unübersichtlich. Wie Marketing-Technologien von BrandMaker Unternehmen dabei unterstützen, die Herausforderungen der digitalen Transformation zu meistern, zeigen wir in diesem Video:

Gute Reise!

Brand2Global 2015 – Eindrücke unseres CMO

B

Die Konferenz Brand2Global dreht sich um die Frage, wie globale Marken in lokalen Märkten erfolgreich sein können, wie eine globale Markenführung und Marketingkommunikation für die Erfordernisse lokaler Märkte adaptiert werden müssen. Ende September haben sich rund 150 Unternehmensvertreter aus der ganzen Welt in der europäischen Marketinghauptstadt London getroffen. Ebenfalls vor Ort war unser CMO Andreas Dürr, der für uns „Daheimgebliebene“ ein paar Impressionen geschossen hat…

Das Who-is-Who im Marketing zu Gast auf der „RoadMap 2015“

D

Logo_RoadMap2015Das Programm steht, die vorläufige Agenda ist veröffentlicht, unsere 2. Internationale User Conference „RoadMap 2015“ unter dem Motto „The Future of Marketing is Agile“ kann kommen. Dass der amerikanische Marketing-Guru und Blogger (chiefmartech.com) Scott Brinker die Keynote hält, stand schon länger fest. Heute freuen wir uns, dass auch die Liste der Kundenvorträge zu Anwendungsbeispielen aus unterschiedlichen Branchen inzwischen fast vollständig ist. Sie umfasst unter anderem den Technologiekonzern Hewlett-Packard, den Hotelvermittler HRS und den Spielzeughersteller Hasbro.

Jakob Bayer von Hewlett-Packard zeigt auf der User Conference, wie HP seine weltweiten Channel-Partner mithilfe der BrandMaker-Lösung in das eigene Marketing einbindet, während am Beispiel Hasbro, bekannt für Spiele-Klassiker wie Monopoly und Trivial Pursuit, eine weitere Einsatzmöglichkeit unserer Marketing Efficiency Cloud demonstriert wird: Das Unternehmen nutzt unsere Marketing Technologie, um die Lokalisierung seiner Werbemittel und Grafikmaterialien zu organisieren. Weitere Anwendungsbeispiele stellen die Marketing-Experten des Schweizer Technologiekonzerns Oerlikon und des amerikanischen Rechenzentrumbetreibers Equinix vor. Parallel präsentieren wir auf der RoadMap 2015 eine Reihe von Technologie-Themen und geben damit einen Überblick über künftige Entwicklungen in Marketing Resource Management und Marketing Prozess Optimierung. Erstmals stehen auch Roundtables zu Themen wie „Taking Brands Global“ oder „How to manage central procurement & licensing of Digital Media Assets“ auf dem Programm.

Weitere Informationen und die Anmeldung gibt es unter http://www.brandmaker.com/roadmap.

Eine glasklare Entscheidung

E

Konzernzentrale SCHOTTEin Unternehmen, dessen Durchblick im wahrsten Sinne des Wortes Hauptgarant für seinen Erfolg ist, ist die Schott AG. Der Spezialglashersteller mit Produktions- und Vertriebsstandorten in 35 Ländern ist ein innovativer Partner für Unternehmen unterschiedlichster Branchen wie Hausgeräteindustrie, Pharmazie, Elektronik, Automotive, Optik oder Aviation. Um die teils hochdifferenten Märkte und Zielgruppen mit CI- und CD-konformen spezifischen, lokalen Markeninformationen anzusprechen und um eine homogene Markenwahrnehmung des umfassenden Produktportfolios zu gewährleisten, setzt die zur Carl-Zeiss-Stiftung gehörende Schott AG vier Module unserer Marketing Efficiency Cloud ein: Media Pool für das Digital Asset Management, Web-to-Print für die lokale Adaption CI-konformer Printlayouts, Marketing Shop für die zentrale Abwicklung der Bestellprozesse von Marketingmaterialien und das Smart Access für die intelligente Benutzerführung. Alle zusammen sorgen für …eben, Marketing mit Durchblick.

„Die BrandMaker Marketing Efficiency Cloud deckt mit ihren Modulen einen Großteil unserer Anforderungen ab. Ebenso überzeugten uns die funktionale Tiefe und die Usability“, begründet Birgit Werner, Projektleiterin Marketing Management Plattform bei Schott, ihre Entscheidung. BrandMaker CEO Mirko Holzer ergänzt: „Wir freuen uns ganz besonders, dass mit der Schott AG ein weiteres innovatives und weltweit erfolgreiches Unternehmen auf unsere Lösungen setzt, um sein Marketing in so unterschiedlichen Branchen wie Automotive, Elektronik, Optik und Pharmazie zu unterstützen.“

(Bildquelle: SCHOTT)

Ein frühes Glanzstück

E

Marketing Frühstück HamburgSchön war´s. Und lecker. Und kurzweilig. Und interessant. Kurzum: Unser Marketing-Frühstück in Hamburg war ein voller Erfolg. Kein Wunder, das SIDE Hotel bot mit seinem außergewöhnlichen Design den perfekten Rahmen für eine kompakte und zugleich informative Veranstaltung. Ähnlich geglänzt wie die Location selbst hat auch unser Gastredner, Götz Oliver Rosenthal von Hermes Europe. Der Manager für Marketing Communications hat in seinem Vortrag eindrucksvoll gezeigt, wobei es bei der professionellen Marketingplanung wirklich ankommt: auf eine gute Markenstrategie (natürlich), auf transparente, effiziente Prozesse und auf den Einsatz der richtigen Marketing Technologie!

Unter den rund 30 Teilnehmern, darunter Entscheider und interessierte Fachleute aus verschiedensten norddeutschen Unternehmen, herrschte eine angenehme Stimmung. Ausgerüstet mit einem Kaffee in der einen und einem Croissant in der anderen Hand, kam unter den Besuchern eine rege Diskussion in Gange, mit vielen fachlichen Rückfragen und Anmerkungen. Dass die Teilnehmer im Rahmen des Come-together neue Kontakte zu Kollegen aus der Region knüpfen konnten, war ein schöner Nebeneffekt.

Wegen des großen Erfolgs und der großen Nachfrage werden wir im Herbst 2015 weitere Marketing-Frühstücke veranstalten. Bleiben Sie gespannt, wir halten Sie hier auf dem Laufenden.

Top Beiträge

Kategorien

Archiv